Kirchenburg Goßmannsdorf

Mächtige Mauern umschließen den Hügel, auf dem die barocke, 1716 erbaute Kirche über dem Dorf thront. Vier rechteckige Halbtürme erhöhen die Wehrhaftigkeit. Die verschwundenen Vorratsgaden im Innenraum hatten Keller, die an Lichtschlitzen im Mauerwerk erkennbar sind. Diese Keller werden, durch später von außen her gebrochene Zugänge, heute noch benutzt. Vielleicht lagerte hier einst der Wein, der am Altenberg, wie überhaupt am Haßberghang bis hinunter zum Main wuchs und in einigen Gärten noch immer wächst.

Ansprechpartner

Obere Sennigstr. 4
97461 Hofheim i. UFr.
Tel.: 0 95 23 / 92 29-0
Fax: 0 95 23 / 92 29-99
poststelle@vghofheim.de

Rechtliches